6/12/15 Monate Abstinenz?

Ersttäter

Neuer Benutzer
Guten Tag,

bisher reichten immer und ausnahmslos 12 Monate Abstinenznachweise. Ist es richtig, dass es nun für alle 15 Monate sein soll?
Wenn nur 12 Monate vorliegen, kann man dann während der MPU noch eine Haarprobe nachliefern?

Ich hatte über 30 Jahre den Führerschein ohne irgendwelche Auffälligkeiten. Im Mai 22 eine Trunkenheitsfahrt mit 1,98% Alkohol. Seitdem keinerlei Alkohol mehr und Abstinenznachweis mit Haaranalysen (09/22 + 12/22 + 3/23 + 6/23). Alkoholabhängigkeit liegt keine vor.
Hatte bei meiner MPU-Stelle im Juli 23 den Infoabend besucht. Damals wurden nur 12 Monate Abstinenz kommuniziert, daher habe ich mich dort angemeldet und jetzt im September 23 meine MPU Alkohol dort.
Nun habe ich erfahren, es sollen -zwischenzeitlich- einheitlich 15 Monate Abstinenz von Gutachtern gewünscht werden - ist das tatsächlich richtig?
Kann ich im MPU-Termin noch eine Haaranalyse machen?
 

MrMurphy

Erfahrener Benutzer
ist das tatsächlich richtig?

Nein. 15 Monate werden nur ab einer bestimmten Problemtiefe verlangt. Nach deinen bisherigen Angaben muss die bei dir noch nicht erreicht sein.

Kann ich im MPU-Termin noch eine Haaranalyse machen?

Nein. Zur MPU müssen alle Vorbereitungen abgeschlossen sein. Du kannst natürlich bei jedem anderen dafür zugelassenen Labor kurzzeitig vor dem Termin noch eine Haarprobe machen lassen.

Das MPU-Institut hat nichts mit deiner Vorbereitung, zu der die Haarprobe gehören würde, zu tun. Wenn die Proben fordern dann nur im Rahmen der Untersuchung, also zusätzlich zu deiner Vorbereitung.
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Man kann dem Gutachter am Tag der MPU aber anbieten dass noch eine weitere Haaranalyse gemacht wird (oder man kann dies vorab tel. mit dem MPI abklären). Da die letzte Analyse bereits im Juni 2023 war, wäre dies mMn durchaus empfehlenswert...
think.gif
 
Oben