Erstinformation erbeten wegen rechtlicher Rahmenbedingungen

frank_hat_fragen

Neuer Benutzer
Liebe Gemeinschaft,
zuerst eimal ein danz dickes LOB und DANKESCHÖN für eure tolle Arbeit. Also nicht nur an die Admins und Mods, auch an die Mitglider.

Ich hatte in Vergangenheit viel hier gelesen, dann längere Pause gemacht und nun steht ca. Ende April meine MPU an. Ich war nicht untätig in der Zeit.

Ich werde auch in Kürze meine gesamte Geschichte hier einstellen, das dauert jedoch etwas länger.
Im Moment interessieren mich die Abläufe bis zur MPU. Ich bitte um Entschuldigung, wenn ich etwas falsch formuliere.

Meine Fragen:
  1. Wann den Antrag auf Neuerteilung des FS stellen? Ich darf schon seit 06/2021. Erfolgreiche Abstinenznachweise über ein Jahr jedoch erst ab 28.04.2022. D. h., ab dann erst MPU. Was ist der beste Zeitpunkt?
  2. Wie lange ist ungefähr der Zeitpunkt der Beantragung des FS bis zur MPU? Sollte ich das bei der MPU-Stelle erfragen? Kann ich den Termin verlängern/festlegen oder verschieben?
  3. Nach Antrag auf Neuerteilung: Was muss ich beachten?
    Akteneinsicht der FS-Akte ist sicherlich sinnvoll zur Vorbereitung der MPU. Kann ich das in Niedersachen online erreichen oder muss ich hinfahren? Geht das vor Beauftragung der Begutachtungsstelle?
  4. Wie lange hat der Antrag Gültigkeit?
  5. Brauche ich ein polizeilisches Führungszeugnis (wäre kein Problem)?
  6. Sehtest und Kurs Sofortmaßnahmen am Unfallort könnte ich im Februar machen, halten die Nachweise 6 Monate oder ein Jahr?
Also insgesamt folgender Zeitplan ausgedacht:
  • Mitte / Ende Februar Sehtest und Kurs Sofortmaßnahmen am Unfallort
    Anfang März Kontrolle der Leberwerte, die jedoch ok sein müssten
  • Ca. Mitte März Beantragung der Neuerteilung bei der FSS, zeitgleich Antrag auf Akteneinsicht
  • Beauftragung der Begutachtungsstelle kann ich nachreichen? Oder einen frühesten Termin angeben? Also, dass die Begutachtung frühestens am 28.04. stattfindet?

Was sollte ich sonst (außer der MPU-Vorbereitung) beachten?

Bedanke mich für eure Antworten !
 

Max

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator

frank_hat_fragen

Neuer Benutzer
Guten Morgen,

ich weiß, dass ich noch den Profil FB ausfüllen muss. Das werde ich in Kürze auch tun. Meine Veränderungsprozesse habe ich seit langer Zeit schon in Angriff genommen und - wie ich finde - auch gut gefestigt. Abstinenznachweise jetzt über 1,5 Jahre liegen auch vor.
Habe die MPU aus persönlichen Gründen verschoben und jetzt kommt im Oktober auch noch die zweite Augen-OP (grauer Star). Ich beabsichtige MPU dann ca. Dezember / Januar.

Aber nun zu meiner Frage:
Ich möchte auch vor der MPU meine Blutwerte feststellen lassen, bzw. GOP, GPT und Gamma GT waren schon im Rahmen einer Routineuntersuchung dabei (alle ok).
Welche Werte werden noch bei der MPU ermittelt? MCV und CDT oder nur CDT?

Danke für Infos.
 

rüdscher

Erfahrener Benutzer
Ich gehe mal etwas gebündelt auf deine Fragen ein:

Die Beantragung deiner neuen FE kannst du frühestens 6 Monate vor Ablauf deiner Sperrfrist stellen, dabei kann dir deine FST auch direkt mitteilen, welche Unterlagen du vorlegen musst, bzw. die meisten haben diese Informationen auch online verfügbar.
Manche ziehen z.B. das Führungszeugnis selbst, andere lassen es dich mitbringen...
Die geben dir auch die Auskunft über die Gültigkeit der Unterlagen.

Ca. Mitte März Beantragung der Neuerteilung bei der FSS, zeitgleich Antrag auf Akteneinsicht
Das kannst du im gleichen Zug besprechen, die Bereinigung der Akte erfolgt erst nach Neuantrag und vor Weitergabe an das MPI.
In diesem Zeitfenster kannst du die Akte einsehen, in dem Umfang wie sie dann auch dem GA vorgelegt wird.
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Aber nun zu meiner Frage:
Ich möchte auch vor der MPU meine Blutwerte feststellen lassen, bzw. GOP, GPT und Gamma GT waren schon im Rahmen einer Routineuntersuchung dabei (alle ok).
Welche Werte werden noch bei der MPU ermittelt? MCV und CDT oder nur CDT?
Bei der MPU werden nur GOT, GPT und GGT-Werte ermittelt :smiley138:
 

frank_hat_fragen

Neuer Benutzer
Bei der MPU werden nur GOT, GPT und GGT-Werte ermittelt :smiley138:

Vielen lieben Dank.

Darf ich fragen, ob dies bei allen Begutachtungsstellen so ist und woher du deine Information hast?
Ich frage deshalb zweimal und bin vorsichtig, weil es im Netz viele unterschiedliche Aussagen hierzu gibt.
Beispiele:

1.
"Bei der medizinisch-psychologischen Untersuchung werden verschiedene Blutwerte gemessen: Der MCV- (Mean-Cell-Volume) und der CDT-Wert (Carbohydratedeficient-Transferrin), sowie teilweise eine Kombination aus und mit weiteren Enzymwerten. (...) Zusätzlich werden anhand von Untersuchungen der GGT-, GOT- und GPT-Werte, der Zustand der Leber überprüft."
https://www.mpu-wissen.de/alkohol/mpu-leberwerte/

2.
"Hierbei sind unterschiedliche Enzyme von Bedeutung. Hierzu gehören unter anderem:
  • Glutamat-Oxalacetat-Transaminase (GOT), welches auch als Aspartat-Aminotransferase (AST, ASAT) bekannt ist
  • Glutamat-Pyruvat-Transaminase (GPT), welches auch als Alanin-Aminotransferase (ALT, ALAT) bekannt ist
  • Kohlenhydrat-Mangel-Transferrin (CDT)
  • Gamma-Glutamyl-Transferase (Gamma-GT oder GGT genannt)
  • Mittleres Zellvolumen (MCV)"​
https://www.bussgeldkataloge.de/leberwerte/

3.
"Für die MPU sind dann andere Werte von Bedeutung: der MCV-Wert (Mean Cellular Volume) und der CDT-Wert (Carbohydrate Deficent Transferrin)."
https://www.mpu-kosten.org/mpu-blut-leberwerte/

Natürlich will ich euch als Profis und Moderator(inn)en einen besseren Kenntnisstand zusprechen, als halbseidenen Seiten im Internet. Dennoch verunsichert mich solch unterschiedliche Informationen.
Vielleicht mache ich es so, dass ich einige Wochen vor der MPU doch noch einmalig den MCV- und CDT-Wert feststellen lasse, lediglich der CDT-Wert ist mit knapp 40 € etwas teurer. Die anderen Werte (GOT, GPT und GGT) sind jedenfalls bei mir im Normbereich.
 

kapomick

Benutzer
Nancy hat ihre Information aus ihrem fundierten Erfahrungswert. Es geben ja viele hier nach der MPU einen persönlichen Erfahrungsbericht ab und da hat noch keiner vom CDT-Wert bei der MPU gesprochen. Kannst du auch nachlesen in den eingestellten Gutachten. Da geht es immer nur um die 3 genannten Werte.
Übrigens: selbst bei mpu-wissen.de steht folgender Satz:
In der Regel wird der CDT-Wert bei einer MPU jedoch nicht untersucht, da er zum einen sehr kostenintensiv und zum anderen teilweise ungenau ist, denn er kann bei Frauen durch Hormone oder Schwangerschaft verfälscht werden.
Für die eigene gesundheitliche Beurteilung ist es aber durchaus sinnvoll, zumindest bei KT den mal vor der MPU ziehen zu lassen.

Der MCV hat früher mal eine größere Rolle gespielt, ist aber mittlerweile für die MPU bedeutungslos.
 

Schotty

Stamm-User
Bei mir haben die Leberwerte keinen interessiert (hatte ich zwar sicherheitshalber dabei, wollte beim TÜV Nord aber keiner sehen). Ich bin allerdings mit Haaranalyse angetreten, da sind imho die Leberwerte eh sinnfrei. Bei der Urinprobe könnte man ja mit Glück trotz hohem Konsum durchrutschen, bei der Haaranalyse besteht da keine Chance...
 
Oben