Fragen zum Abstinenznachweis

Pbuddy

Benutzer
Hallo Community,

Also bei mir hat sich ein bisschen was getan.
Ich gehe immernoch brav zu meinen BAK Treffen im zweiwöchigen Abstand.
Montag bin ich bei der Fsst. zur Akteneinsicht und mpu Beratung.
1. Haaranalyse ist am 30.06., drückt mir bitte die Daumen.

Ich versuche derzeit noch einen Therapieplatz zu bekommen, was ja bekanntermaßen schwierig ist. Daher versuche ich einen im Kostenerstattungsverfahren zu kriegen. Dafür braucht die Therapeutin einen Konsilliarbericht einer Ärztin. Dort war ich neulich. Im Bericht steht "kein Anhalt für Alkohol- oder Drogenmissbrauch". Soweit so gut.
Die Laborwerte haben folgendes ergeben:

GGT <6 U/l
TSH1 1.23 μIU/ml

Ok, ich sehe natürlich, dass die Werte gering sind. Aber was genau sagt der TSH1 Wert aus? Google sagt Schilddrüsenfunktion, inwieweit hat das mit Alkohol- oder Drogenmissbrauch zu tun?
Ausserdem: Was für einen Zeitraum deckt der GGT wert ab?
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Hi Pbuddy,
Ok, ich sehe natürlich, dass die Werte gering sind. Aber was genau sagt der TSH1 Wert aus? Google sagt Schilddrüsenfunktion, inwieweit hat das mit Alkohol- oder Drogenmissbrauch zu tun?
mAn nichts
think.gif

Er wird für die MPU auch gar nicht erhoben...
Wichtig sind GOT, GGT, GPT und evtl. der CDT-Wert.
Was für einen Zeitraum deckt der GGT wert ab?
Man kann wohl nicht unbedingt von einem Zeitraum reden den der GGT-Wert abdeckt, vielmehr beschreibt der Wert den momentanen "Ist-Zustand". Die LW können sich, je nach körperlichem Zustand, innerhalb von 3 Wochen bis 6 Monaten verbessern oder verschlechtern...
1. Haaranalyse ist am 30.06., drückt mir bitte die Daumen.
Wird gemacht :smiley711:
 

Pbuddy

Benutzer
Die LW können sich, je nach körperlichem Zustand, innerhalb von 3 Wochen bis 6 Monaten verbessern oder verschlechtern...
Na das ist ja eine aussagekräftige Spanne...:smiley2204: :D
Das heisst, sie sagen nicht gerade aus, dass sich meine Leber seit geraumer Zeit im top Zustand befindet, sondern nur, dass sie es gerade ist? Oder kann vllt durch den niedrigen Wert sonstwie eine Aussage getroffen werden?

Wie verhält es sich denn mit den GOT, GPT und CDT-Werten? Würden diese andere Aussagen treffen können?
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Das heisst, sie sagen nicht gerade aus, dass sich meine Leber seit geraumer Zeit im top Zustand befindet, sondern nur, dass sie es gerade ist?
So kann man es ausdrücken, ja.
Oder kann vllt durch den niedrigen Wert sonstwie eine Aussage getroffen werden?
Niedrige Werte deuten im allgemeinen darauf hin dass die Leber noch keinen Schaden genommen hat...
Wie verhält es sich denn mit den GOT, GPT und CDT-Werten? Würden diese andere Aussagen treffen können?
Wenn zwei von 3 Werten erhöht wären, wäre dies wiederum ein Hinweis dass doch nicht alles in Ordnung ist.
Erhöhte LW können verschiedene Gründe haben, regelm. Medikamenteneinnahme, zu fettes Essen etc., aber eben auch von zu hohem Alk.konsum kommen. In diesem Thread findest du einige Infos: Leberwerte (LW)
 

Pbuddy

Benutzer
Ich hatte Montag einen Termin bei der Fsst. Der war extrem sinnlos, weil ich nun kein bisschen schlauer bin. In meiner Akte steht nichts bis auf mein Strafbefehl. Der Sachbearbeiter hat mir lediglich gesagt, dass ich mit einer mpu rechnen muss. Ach wirklich?!
Naja, ich überlege ob ich mich bei einer Sitzung von einem VP beraten lasse, ob ich wirklich 12 Monate abstinenz machen muss, oder vllt mit 6 davon komme. Ich weiss, die Erfahrung zeigt, dass ich 12 machen muss, aber mir ist einfach unwohl dabei, nichts von offizieller Stelle zu erfahren.
Habt ihr Adressen von VPs in Hamburg? Da wollte mir die Fsst. natürlich auch nicht behilflich sein.. Beim googeln hab ich das Gefühl so viele schwarze Schafe zu finden, daher möchte ich euch nach euren Erfahrungen fragen.
 

Volker888

Stamm-User
Ich selber rate immer zu erfahrenen diplom Psychologen die für eine mpu Vorbereitung zuständig sind.

Da bist du eigentlich meistens auf der sicheren Seite
 

Andi18

Erfahrener Benutzer
Ich sehe das genau so. Die VPs sind auch in Verbänden organisiert.
So kannst z.B. in der BNV-Mitgliederliste suchen, gibt wohl auch noch andere Verbände.
Karitative Einrichtungen bieten v.a. in Ballungszentren auch spezielle Mpu-Vorbereitungen an (z.B. Diakonie, Caritas..) - ein Versuch wäre es wert.

Grundsätzlich würde ich mich auf keine überregionalen Anbieter mehr einlassen, welche nur per Web die Beratungen abhalten. Glaube, daß hier die Wahrscheinlichkeit der Schwarzen Schafe am höchsten ist.
 

Pbuddy

Benutzer
Vielen Dank Andi! <3

Die Seiten sehen zwar teilweise echt gruselig aus, aber ich habe jetzt mal ein paar Anfragen geschrieben. Mal sehen was kommt. :smiley711:
 

Pbuddy

Benutzer
Da bin ich mal wieder mit meinen Unsicherheiten zu Inhaltsstoffen... Ich habe eine Keto Diät angefangen und heute zum ersten Mal mit einem Mittel unterstützt, das folgende Inhaltsstoffe hat:

SmartSelect_20220617-231551_Chrome.jpg


Jetzt krieg ich natürlich voll die Panik wegen des Synephrins. Das soll mit dem Ephedrin verwandt sein und jenes ist doch irgendwie in die Klasse der Amphetamine zu ordnen oder nicht? Laufe ich Gefahr, dass dieses Mittel bei der HA anschlagen würde? Ich hoffe ihr könnt mir helfen @Andi18 @Nancy @Dylan_ran_Daale und alle anderen
 

Andi18

Erfahrener Benutzer
Auf was beziehen sich nun Deine Ängste?
Auf Etg bezogen, sehe ich jetzt nichts.
In Sachen btm bin ich überfragt.
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Streng genommen sollte dies von den verbotenen Amphetaminen im Massenspektrum einfach unterscheidbar sein, aber es hat mW zumindest eine gewisse Strukturähnlichkeit.
think.gif


Du solltest das Zeug nicht mehr nehmen...
 

Pbuddy

Benutzer
Noch ne andere Frage: Ich lese hier immer wieder, dass ihr euch durch Einspruch gegen den Strafbefehl Zeit gutmacht. Was meint ihr damit? Die Sperrfrist ist ja vorher schon beschlossen und es spielt ja so gesehen doch keine Rolle wann ich meinen Antrag auf Neuerteilung stelle. Kann ja auch nach der Sperrfrist sein, wenn man seine AB und den ganzen anderen Papierkram komplett hat...
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Es gibt verschiedene Gründe Widerspruch einzulegen.

Bsp.
Jemand wurde auf dem Fahrrad "erwischt". Dieser behält seinen FS ja erstmal, bekommt aber recht kurzfristig eine MPU-Aufforderung die idR innerhalb von 3 Monaten absolviert werden muss. Da dieser Zeitraum oft zu kurz ist um die MPU zu bestehen, wird ein "taktischer" Widerspruch erhoben um diese Zeit zu verlängern,

oder

es wird (bei einem Autofahrer) Widerspruch erhoben weil entweder gegen die Länge der Sperrfrist oder gegen die Anzahl der Tagessätze "widersprochen" wird (oder beides)...
 

Pbuddy

Benutzer
Achso Ok, vielen Dank für eure Aufklärung. Also ist das bei mir eh unerheblich, weil ich meine 12 Monate AB ja eh erbringen muss...
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Würde ich sagen, ja.
Außerdem ist dein Strafbefehl ja sicher längst rechtskräftig.... :smiley138:
 

Pbuddy

Benutzer
Nochmal bezüglich des Synephrins, kann ja sein, dass es noch für jemand anderen wichtig werden könnte:
Ich habe jetzt Rückmeldung von mehreren Laboren erhalten. Entweder sind denen hierzu keine Daten bekannt oder sie kategorisieren es als unwahrscheinlich. Eine eindeutige Aussage habe ich von Labor Enders erhalten:
SmartSelect_20220621-101212_Email.jpg


Dann scheine ich das wohl doch nehmen zu können, wieder was gelernt.:hand0051:
 
Oben