MPU Aufforderung provozieren

Johannes2321

Neuer Benutzer
Hey,
Kann man die Aufforderung fuer eine MPU provozieren? Ich bin mit dem Fahrrad betrunken gefahren und wurde angehalten. Nun habe ich die Abstinenznachweisse bereits erbracht, jedoch noch keine Aufforderung zur MPU erhalten und aller 3 Monate die Haarprobe zu bezahlen ist dann doch sehr preisintensiv. Denkt ihr es gibt eine Möglichkeit zum Beispiel bei der Führerscheinstelle nachzufragen oder ähnliches? Mir geht es einfach darum, daa ich dieses Thema moeglichst schnell abhacken moechte und wahrscheinlich auch fuer lanegere Zeit ins Ausland gehe und daher die Sache geregelt werden muss. Vielen Dank fuer die Hilfe
 

Rübezahl

Erfahrener Benutzer
Hallo Johannes. Das liest sich alles ziemlich dahin geworden. Wer sagt überhaupt dass du Abstinenz brauchst usw.? Dafür wäre zumindest der kleine Fragebogen brauchbar.
Fakt ist dass fsst mit Aufforderung ca. 2.5 Monate Zeit gibt Gutachten zu erbringen bevor sie dir FE entziehen. Rechne mit 4 Wochen gutachtenerstellung. Die mpu sollte frühestens 6 Monate nach TF erfolgen....so man nicht abstinenzpflichtig ist...dann kannst dir ausrechnen ob und wann du die fsst drängt dir eine MPU Auflage zu machen
 

Ich weiss Alles

Neuer Benutzer
Hallo Johannes,

wie hoch war deine BAK? Hast du schon das endgültige Ergebnis der Blutalkoholbestimmung?

Natürlich kannst du zu deiner zuständigen FsST gehen und nachfragen, ob eine MPU fällig ist.
Das ist bestimmt kein Problem. Die werden dann schon entsprechende Nachforschungen anstellen.
Ob das allerdings in deinem Sinne ist, möchte ich beweifeln. Abwarten ist immer besser in diesem Fall.
Eine MPU besteht ja nicht ausschließlich aus AB-Nachweisen. Selbst wenn du diese vorbringen kannst, steht
immer noch die psychologische Begutachtung im Raum, welche eigentlich das entscheidende Zünglein an der
Waage bei einer MPU ist. Wenn du dort scheiterst, nützen dir auch die AB-Nachweise nichts. Außerdem bist du
gleich mal 700 € los.
Kennst du das Sprichwort "Gehe nie zu deinem Fürst, wenn du nicht gerufen wirst!"? Das trifft m.E. genau auf deinen
Fall zu.

LG Ich weiss Alles
 

Johannes2321

Neuer Benutzer
Es geht halt bloß darum, das ich wahrscheinlich bald im Ausland für längere Zeit arbeiten werde und nicht die Möglichkeit habe nach Deutschland zu reisen.
 

Rübezahl

Erfahrener Benutzer
Johannes...das ist ein anderer Sachverhalt. Darauf nimmt weder die fsst noch eine MPU Rücksicht...wo du irgendwann zu sein gedenkst
 

Rübezahl

Erfahrener Benutzer
Nochmal. Mit den spärlichen Informationen kann dir dazu niemand hier helfen...niemand kennt deinen Fall, die Zeitschiene und die Zusammenhänge.
LG und schönen restsonntag
 

Rübezahl

Erfahrener Benutzer
Was für Antworten eigentlich? Glaube, du möchtest einfach eine Bestätigung haben für eine (vielleicht) Schnapsidee, die du hast.
Wer aber nichts preis gibt, der sollte auch nicht auf Hilfe oder Antworten hoffen.
 

Johannes2321

Neuer Benutzer
Danke. Ich hatte übrigens 2,4 Promille mit dem Fahrrad vor 3 Monaten, bisher noch keine Post von Polizei bekommen (Promille Wert per Telefon bekommen). Heute eine Infoveranstaltung von der Dekra gehabt und der Kursleiter meinte, das Abstienz in meinem Fall nicht nötig wäre sondern kontrollirrtes trinken mit Leberwerten ausreicht. Also werde ich erstmal abwarten bis was von der Polizei kommt.
 

Rübezahl

Erfahrener Benutzer
2.4 ??? Soll wohl schon Fälle gegeben haben, dass das mit KT durchging. Da brauchst aber schon eine Argumentationsstruktur die tippitoppi ist!! roundabout dürften das je nach Gewicht so 12 Biere gewesen sein. ICH würde wohl realistischerweise AB Pflicht ausgehen und das mit VP als allererstes abklären!!! Die veranstaltung wo kt posaunt wurde, würde ich kritisch bewerten. Wie kannst du im eröffnungspost schreiben, dass du alle AB Nachweise hast wenn es erst vor 3 Monaten passiert ist...ich vermute, du bist ganz allgemein noch ziemlich doll auf dem Holzweg...
 

Rübezahl

Erfahrener Benutzer
Also ich weiß ja nicht, aber dieser Thread lässt mir keine richtige Ruhe...Ich zumindest habe aus deinen Posts irgendwie eine latente Überheblichkeit oder Flappsigkeit "herausinterpretiert". Wenn du so auch bei der Infoveranstaltung aufgetreten bist, dann hätte ich als Kursleiter möglicherweise auch so reagiert. Es ist spürbar, dass du dich momentan nicht wirklich mit der Sache beschäftigst und lässt raushängen, dass du das im Vorbeigehen erledigst und dafür den Weg des geringsten Widerstandes suchst. Wahrscheinlich war die Infoveranstaltung total easy für dich und meldest dich gleich dort für die MPU an. Leichter kann man wohl als DEKRA kein Geld verdienen. Ich glaube, dass du irrst und dass du dich, zumindest aktuell, stark überschätzt.
Mein Tipp: Die Basics dieser komplexen Maschinerie verstehen und Einstellung überdenken, wie du an die Sache rangehen möchtest. Hier wird gern geholfen, aber halt nicht um jeden Preis und vielleicht auch nicht ohne bestimmte Grundvorraussetzungen.
 
Oben