MPU bei TÜV Süd Life (Alkohol)

MinD-

Benutzer
Kurze Zusammenfassung für Interessierte:

- BAK 2,04, TF am 05.05.2023...
- 6 Monate Abstinenz (von Mai 23 - November 23) via. Haaranalyse
-
- ab Nov 23 KT (bis zur MPU 3 Anlässe gehabt) 1x Haaranalyse um den korrekten Umgang mit. KT zu belegen
- MPU am 10. April
- Stelle war TÜV Süd Life, in einer Stadt in Baden Württemberg
- Fragebogen war ziemlich detailliert, hatte ich so nicht erwartet (Viele Fragen auch hier aus dem Forum, kamen im Fragebogen dran, dann jedoch nicht im Gespräch)

Eine Frage fand ich dann doch interessant und ich bin mir auch gar nicht so sicher, ob diese Frage hier im Forum häufiger schon gestellt / beantwortet oder thematisiert wurde... Falls ja, habe ich es übersehen und man kann den folgenden Teil ignorieren ;)

" Viele geben an, was bei geringen Konsum und was bei erhöhten Konsum persönlich eingetroffen ist... Viele antworten zb. ( Man wurde locker, man hat sich dann getraut Leute anzusprechen etc.) Interessant fand ich dann die Frage darauf, Warum man dann nicht beim geringen Konsum geblieben ist und man weiter getrunken hat, obwohl der gewünschte Effekt schon eingetroffen ist... Fande das sehr spannend... Wie gesagt, falls schon irgendwo behandelt, ignorieren... Falls jedoch noch nicht, könnte die Frage eine gute Ergänzung für den Alkoholfragebogen hier im Forum sein.

- Zuerst die Tests am Computer ( Figuren vergleichen, Bildsequenzen und merken was man gesehen hat, Tasten und Pedale drücken je nachdem was einem angezeigt wird bzw. was man hört.
- Danach Psychologisches Gespräch ( 8.50 - 10.07Uhr )
- Zum Abschluss die med. Untersuchung.

Ich kann die MPI definitiv weiterempfehlen. Ich hab zwar lang auf das Gutachten warten müssen... Jedoch hatte ich wohl das "Pech" dass im Mai viele Feiertage und auch Brückentage waren.

Beste Grüße.
 
Oben