MPU Vorfall verjährt? 15 Jahre...

irq99

Neuer Benutzer
Hallo,

mir wurde vor ca. 20 Jahren der FS wegen "Trunkenheit am Steuer" (ein wilder Mix an Drogen) der FS entzogen. Vor ein paar Tagen habe ich auf Verdacht hin die Neuerteilung beantragt. Jetzt kam ein Schreiben, von MPU kein Wort. Dafür wird angefordert: Sehtest, 1ste Hilfe Kurs, Kopie Ausweis Vorder-/Rückseite. Seh ich das richtig das die MPU Geschichte verjährt und gelöscht ist, und keine MPU mehr euingefordert wird? Eines der 3 Passbilder die ich mitgeschickt hatte wurde auch direkt behalten....

Ja, 20 Jahre sind ne lange Zeit... so schlecht ist unser ÖPNV nicht ;)
 

admin

Administrator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Moin irq99,
eine Aufforderung für eine neue Führerscheinprüfung ist nicht dabei gewesen?
Nach 20 Jahren ist das normalerweise üblich....
 

irq99

Neuer Benutzer
Moin irq99,
eine Aufforderung für eine neue Führerscheinprüfung ist nicht dabei gewesen?
Nach 20 Jahren ist das normalerweise üblich....

es kann sein das es knapp unter 20 Jahre waren, ich habe die damaligen Akten nicht mehr und beim damals zuständigen Amtsgericht waren ebenfalls keine Akten mehr vorhanden. Kann gut sein das es um ein paar Monate zu meinen Gunsten ausging.

Man möchte nur den Sehtest, Erstehilfekurs mit 9 Einheiten und eben noch die Ausweiskopie. War selbst überrascht, komme ausm Law & Order Süden
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
es kann sein das es knapp unter 20 Jahre waren
Nun ja, streng genommen kommt die Aufforderung nach erneuten Prüfungen bereits wenn man 10 Jahre ohne FE war...
think.gif
 

irq99

Neuer Benutzer
Nun ja, streng genommen kommt die Aufforderung nach erneuten Prüfungen bereits wenn man 10 Jahre ohne FE war...
think.gif

da bin ich ganz ganz sicher drüber, vlt war der/die Sachbearbeiter(in) einfach nur nett ;)

mein FS müsste dann ja auch als Ausstellungsdatum 2000 oder so haben, richtig? Ich denke an die KFZ Versicherung...
 

irq99

Neuer Benutzer
Hab grad telefonisch bei der FSST nachgefragt, die Prüfen jetzt erst ob eine MPU angeordnet wird. Zu früh gefreut, befürchte ich
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Dass die FSSt. bei einem Neuantrag erstmal prüfen muss ist völlig normal...

Wenn die Sache wirklich 20 Jahre her ist wüsste ich nicht womit eine MPU begründet werden sollte, es sei denn es gab weitere Vorfälle die noch nicht getilgt sind
think.gif
 

irq99

Neuer Benutzer
Kannst Du uns bitte wissen lassen wie es ausging? Danke!
Na klar, hab heute auch endlich erfahren was nun Sache ist. Die FS Akte hat zu meinem Glück nur Indizien geliefert mit denen die Sachbearbeiterin nur wenig anfangen konnte, aus meinen ärztlichen Attesten war allerdings meine ADHS Diagnose ersichtlich und aus einem Polizeibericht das ich mal psych. auffällig gewesen sein soll. Als Voraussetzung für die Neuerteilung wird eine MPU angesetzt, beschränkt auf Leistungsfähigkeit. Begründet wird das ganze durch meine ADHS Diagnose und die Einnahme entsprechender Medikamente.

Die alten, "verjährten" Geschichten von vor 15 Jahren wurden definitiv ignoriert bei dem ganzen sonst hätte ich eine volle Drogen MPU machen müssen.
 

irq99

Neuer Benutzer
ich habe gerade mit der FSST noch mal telefoniert, es gab noch eingestellte Ermittlungsverfahren aus 2017 die aber laut Aussage des Sachbearbeiters zu alt wären bzw aus Mangel an beweisen eingestellt wurden. Die können nicht verwertet werden. So wie ich das sehe, hab ichs nicht schlecht erwischt? Das geht ohne Vorbereitungskurs würde ich vermuten?
 

Anhänge

  • IMG20210727180804.jpg
    IMG20210727180804.jpg
    502,7 KB · Aufrufe: 98
  • IMG_20210727_181029.jpg
    IMG_20210727_181029.jpg
    517,5 KB · Aufrufe: 101
  • IMG_20210727_180925.jpg
    IMG_20210727_180925.jpg
    426,4 KB · Aufrufe: 103

irq99

Neuer Benutzer
Kurzes Update meinerseits :)

Freitag theoretische Prüfung gemacht, am 14.12 praktische. Läuft. Gab keinerlei Probleme mehr mit der FssT nachdem ich den Reaktionstest gemacht hatte
 
Oben