Reaktionstests nicht bestanden

sum

Neuer Benutzer
Hallo allerseits,

ich bin der Bernd, 52 Jahre alt und bin an Neujahr 2020 mit Alkohol am Steuer erwischt worden.

Ein Jahr lang Abstinenz habe ich nachgewiesen und das psychologische Untersuchungsgespräch gemeistert.

Insgesamt habe ich die MPU nicht bestanden, weil in dem Reaktionstest ich anscheinend mehrere Fehler gemacht habe.
Ich habe nicht kapiert was ich drücken soll und deswegen bin ich durchgefallen.

Das Gutachten ist bei mir. Gibt es denn die Möglichkeit nur den medizinischen Teil der Prüfung nachzuholen ohne nochmals das psychologische Untersuchungsgespräch und Abstinenzkontrollen?
 

Lavidasnipe

Benutzer
Hallo @sum ,
Wenn du ein negatives Gutachten erhalten hast, wirst du leider wohl oder übel nochmals eine komplette MPU absolvieren müssen, mit allem was dazu gehört.

Solange deine Abstinenz noch gültig ist (i.d.R werden 4 Monate zwischen AB und MPU geduldet) kannst du dich nochmals zur Begutachtung „anmelden“. Leider wirst du auch dann wieder die vollen Kosten haben, welche für eine Alkohol-MPU anfallen. Ggfs. auch noch Kosten für weitere Screenigs, falls die anerkannte Zeit um ist, oder du die MPU innerhalb diesem Zeitraumes nicht wiederholen kannst.

Ist natürlich äußerst unglücklich gelaufen für dich.

Für alles weitere wünsche ich dir viel Erfolg und alles gute!

Edit: wenn’s nur am Reaktionstest gelegen hat, gibts i.d.R die Option, den Reaktionstest noch am selben Tag zu wiederholen. (Wenn der Rest gepasst hat).
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Edit: wenn’s nur am Reaktionstest gelegen hat, gibts i.d.R die Option, den Reaktionstest noch am selben Tag zu wiederholen. (Wenn der Rest gepasst hat).
So sehe ich es auch.

Grds. ist es so, dass ein versemmelter Reaktionstest wiederholt werden kann - sollte auch dieser missglücken kann das Ganze durch eine Fahrverhaltensbeobachtung ausgeglichen werden - ergo kann das neg. Ergebnis nicht allein am unbestandenen Reaktionstest gelegen
haben...
think.gif
 
Oben