Tipps Erfahrungen

Andi18

Erfahrener Benutzer
Unrealistisch bei weiteren 6 Monaten
Denke auch Fristverlängerung geht nicht
Allerdings ist auch noch nicht alles bei der fsst zb. Sehtest und erste Hilfe Kurs hab ich erst Samstag
diese Logik verstehe ich nicht. Warum soll eine Fristverlängerung nicht möglich sein bzw. wo kommt die Erkenntnis her??

Schokolade hat keine FE . Der Antrag ist eingereicht, vlt noch nicht vollständig. Die setzen dann korrekterweise eine Frist.
Kann i.d.F. der Fsst doch relativ egal sein, wie lange die Frist ist.
Ansonsten sehe ich das auch so. Höflich nachfragen, dann sollte das klappen. Bei Dornröschen z.B. bleibt der Antrag für 1 Jahr liegen, bis zum Abschluss des UKPs eben, da sie erst nach Antragstellung sich um die Vorbereitung gekümmert hat.
 

rüdscher

Benutzer
Warum soll eine Fristverlängerung nicht möglich sein bzw. wo kommt die Erkenntnis her??

Sagt ja keiner. Es verbietet ihr auch niemand, dort mal nachzufragen. Wenn es klappen sollte ist ja gut.

Ich würde mir allerdings wenig Hoffnung machen, MPU steht nächsten Monat, bezahlt ist wahrscheinlich auch schon, wenn ein Termin steht ist wahrscheinlich auch die Akte verschickt, wir wissen auch nicht, wie lange die Frist schon lief...

Am Ende geht es auch nicht um 4 Wochen, weil Coronabedingt kein Termin frei war oder alles länger dauert, sondern am Ende reden wir von einer Verlängerung bis locker Ende März (AN 12 Monate wäre Ende Februar, dann März die MPU, vor Ende März liegt kein Gutachten im Briefkasten). Effektiv sind es also 7-8 Monate, bis die FE neu erteilt werden könnte, wenn das Vorgehen so eingehalten wird.
 

Schokohase

Neuer Benutzer
Hallo zusammen
Nein es steht noch kein Termin für die mpu
Hab nur die neuerteilung beantragt sonst noch nix da ja noch Unterlagen fehlen
Werde Montag bei der fsst anrufen und denen schildern das ich mich noch nicht bereit dafür fühle. Bin mal gespannt was die Dame sagt, scheint mir aber eine nette sb zu sein
Wünsche allen ein schönes Wochenende
 

PEUGEOT

Neuer Benutzer
Servus,

kann mich den Vor-Kommentatoren nur anschließen... Dein Fragebogen ist viel zu dünn und Du begehst viele kapitale Fehler. Ohne zur sehr ins Detail zu gehen, schon mal ein paar Anhaltspunkte, die Dir helfen könnten zu verstehen, wohin die Reise geht:

2. Was und wie viel haben Sie am Tattag insgesamt getrunken?
(Genaue Angaben in Sorte, Menge, Trinkzeit)
Habe 6 -8 Bier 0,5 getrunken

Wie schon angemerkt, Trinkmenge kommt bei der BAK nicht hin. Sei ehrlich und genau, bei so manchem Gutachter musst Du das sogar nachrechnen können.

7. Wie oft haben Sie alkoholisiert am Straßenverkehr teilgenommen ohne aufzufallen und was folgern Sie daraus?
Ich selbst bin nie alkoholisiert gefahren . Aber ich weiss nicht ob ich vielleicht als Beifahrer dabei war .

Bei der Frage will der Gutachter auch herausfinden, was Du unter "alkoholisiert" und "Straßenverkehr" verstehst. Alkoholisiert bist Du auch nach 1-2 Bier, wenn auch unter 0,5 Promille. Am Straßenverkehr nimmst Du auch mit dem Fahrrad teil. Auch hier gilt, sei ehrlich. Ordne es ein, das zeigt, dass Du dich mit dem Thema auseinandergesetzt hast.

Exploration

8. Wann hatten Sie den ersten Kontakt mit Alkohol und wann haben Sie das erste Mal Alkohol zu sich genommen?
(Allererste Erinnerung und erster Konsum)
Das erste Mal Alkohol habe ich mit 16 getrunken ein KölschCola

Auch hier die Frage bitte richtig lesen. Du beantwortest nur den zweiten Teil. Hast Du als Kind nie wahrgenommen, dass Deine Eltern Alkohol trinken? Was ist Deine erste Erinnerung an Alk, nicht der Konsum... Welche Rolle hat Alkohol in Deiner Familie gespielt?

12. Warum haben Sie getrunken?
(Innere + äußere Motive)
Auf die Frage warum musste ich lange in mich gehen um zu sehen das ich einfach meinem Expartner gefallen wollte , ich wurde lustiger und mutiger

Wie schon angemerkt, dass ist die Kernfrage. Hier kannst / solltest Du einen Seelen-Striptease hinlegen. Lag es wirklich "einfach" nur am Ex-Partner? Was ist mit innerer Unzufriedenheit, Stress, schlechten Kindheitserfahrungen, Überforderung wegen Kind / Finanzen / Job?


27. Wie stellen Sie sicher, dass Ihr neues Verhalten dauerhaft stabil bleibt?
Da ich mich lange mit Freunden und Familie über mein Trinkverhalten unterhalten haben und sie mich in jeder lebenslage unterstützen habe ich den Halt und die Kraft das ich nicht wieder so trinke wie es mal war.

Mit welcher Strategie willst Du reingehen? Kontrolliertes Trinken (KT) oder lebenslange Abstinenz (AB)? (siehe auch Deine Antwort bei 29.) Wenn mit AB, schießt Du dich mit dem Satz "dass ich nicht wieder so trinke wie es mal war" ins Aus, da es impliziert, dass Du dennoch weiter Alkohol trinken möchtest. Man kann mit 30 Jahren und Deiner hohen BAK auch mit KT bestehen... Aber dann musst Du Dich mit dem Thema echt intensiv beschäftigen, denn KT heißt sehr kontrolliert und eben nicht alle paar Wochen Mal "nur" 1-2 Bier wenn man lustig ist.

28. Können Sie sich vorstellen, jemals wieder in Ihre alten Gewohnheiten zurückzufallen?
(mit Begründung)
Nein, da ich gemerkt habe das ich Alkohol nicht brauch sondern er mich eher "kaputt" gemacht hat (psychisch nicht körperlich)

Noch so ein No-Go... Niemand, der mit 2,4 BAK auch nur das Zündschloss findet, hat(te) kein Alkoholproblem. Die Rückfallquoten sind immens, nicht umsonst heißt es Alkoholsucht. Bei meiner MPU-Nachschulung hieß es, dass rund 70% binnen 10 Jahren wieder auffällig werden. Sei Dir dieser Gefahr bewusst und erkläre dem Gutachter , wie Du verhindern willst, wieder auf die falsche Bahn zu kommen. Vielleicht frühzeitig Hilfe und Rat von Freunden, Familie, Beratungsstellen suchen, sich nicht mehr auf einen saufenden Partner einlassen? Du musst Dir immer vorstellen können, in alte Gewohnheiten zurückzufallen – nur so kannst Du es auch verhindern.
 

Max

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Mit Zitat antworten.jpg
 

Schokohase

Neuer Benutzer
Guten Morgen alle zusammen,

Gottseidank hat es mit dem verschieben der mpu gut funktioniert bin jetzt bis 23.2 noch im Abstinenz Programm und bin mich seither viel am Informieren und belesen. Im Internet bin ich auf einen mpu Kurs online gestoßen den ich in Erwägung ziehe da ich zwar beim VP war aber 150€ die Stunde mir echt nicht leisten kann.
Die Website heißt mpu-konkret.de
Hat damit schon mal jemand Erfahrungen gemacht?
Desweiteren bieten die auch ein Buch an wo 100 oder 1000 (das weiß ich jetzt nicht aus dem Kopf) fragen drin stehen die der gutachter Fragen könnte. Wäre sowas hilfreich oder eher nicht?
Liebe Grüße
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Hallo Schokohase,

ich habe mir die Seite angesehen und werde nicht so ganz schlau daraus :smiley2204:
Bis auf ein kostenloses Erstgespräch finde ich keine weiteren Infos darüber wie dieser Kurs abgehalten werden soll. Es sieht für mich danach aus dass es um festgelegte Fragen geht die dort schriftlich beantwortet werden (also kein verbales Gespräch).
Die Dame dort ist Psychotherapeutin für Verhaltenstherapie somit keine VP. Gewiss wäre das kein Hinderungsgrund, dennoch stehe ich dem Angebot eher skeptisch gegenüber.

Besonders dieser Abschnitt erhärtet meine o. Vermutung:

Brauche ich nicht jemanden vor Ort, wenn ich Fragen habe?​

Nein. In unseren online MPU Arbeitsmaterialien werden alle relevanten Fragen beantwortet. Sollten Sie dennoch etwas nicht verstehen, nutzen Sie als registrierter User unser Kontaktformular, unseren Blog oder die Online-Sprechstunde. Erfahrene MPU Experten kümmern sich dann um Ihre Fragen.

Von daher würde ich von dieser Art Vorbereitung abraten...
 
Oben