zum 2 mal zur mpu

franz1971

Neuer Benutzer
nein das beratungsgespräch wäre auch am 10.4 18 gewesen ich dachte bevor ich 190 euro zum fenster raus schmeise verschiebe ich den termin
 

Max

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
habe aber aus angst ein negatives ergebnis wegen der osterfreiertage mir wurde auch gesagt das in schokolade alk drin is torten und so das leuchtet mir ein es soll laut internett in fertigsuppen alk drin sein sein
Das ist alles Schwachsinn, die Mengen sind so gering das hier überhaupt keine Auffälligkeiten entstehen.
Da müsstest du das Zeug schon kiloweise konsumieren.
 

franz1971

Neuer Benutzer
erstmal danke max für deine antwort max eine andere fragewas mich brennend insteressiert wie lange könnte in den haaren nach gewiesen weden das alk drin wäre in den harren mir wurde auch gesagt das die auch bei der analyse genaug festellen können wan er der alk getrunken worden wäre
 

Max

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
erstmal danke max für deine antwort max eine andere fragewas mich brennend insteressiert wie lange könnte in den haaren nach gewiesen weden das alk drin wäre in den harren mir wurde auch gesagt das die auch bei der analyse genaug festellen können wan er der alk getrunken worden wäre
Das aus dem getrunkenen Alkohol in der Leber gebildete Abbauprodukt Ethylglucuronid (EtG) wird hauptsächlich über den Urin ausgeschieden. Zu geringen Anteilen lagert sich EtG aber auch in die Haarstruktur ein. Eine entnommene Haarprobe kann dann auf EtG untersucht werden. Werte unterhalb von 7 Pikogramm EtG pro Milligramm Haar sprechen für eine Alkoholabstinenz oder sehr seltene Aufnahme von Alkohol. Werte zwischen 7 und 30 pg/mg EtG im Haar werden bei Probanden mit moderatem Alkoholkonsum gefunden. Als gesundheitlich unbedenklicher Alkoholkonsum wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Menge von nicht mehr als 20 g/Tag für Frauen und 40 g/Tag für Männer angegeben. Dies entspricht einer Menge von 1-2 Flaschen Bier á 0.5 Liter. Werte von mehr als 30 pg/mg EtG im Haar beweisen eine gesteigerte Alkoholaufnahme. Wichtig bei der Untersuchung von Haarproben auf EtG ist die untersuchte Haarlänge, da diese dem zurückliegenden Zeitraum entspricht, welcher betrachtet werden soll. Üblicher Weise werden 3 cm Haare untersucht, sodass man das Alkoholkonsumverhalten bzw. eine Alkoholabstinenz für die vergangenen 3 Monate belegen kann.
Alkoholkonsum ist auch für einen längeren Zeitraum durchaus nachweisbar, für eine MPU jedoch lediglich für rückwirkend 3 Monate zulässig.
Eine zeitgenaue Nachweisbarkeit (auf den Tag genau) ist nicht möglich und am Ende auch unerheblich.
 

franz1971

Neuer Benutzer
habe am 10.07 .18 meine erste haranluyse was passiert wen die harre zu kurz sind war vor ca 1,5 monaten beim frisur da waren die harre um die 1,5 cm lang kan die haarprobe auch wo anderes genommen werden
 

Max

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Du solltest in Zukunft deine Haarlänge für deine Analysen besser im Auge behalten.
Pro 1 cm Haarlänge kann ein Monat nachgewiesen werden. Je kürzer der Nachweiszeitraum, desto öfter musst du eine Analyse machen. Das bedeutet, es wird teurer für dich.
Letztendlich können alle Körperhaare verwendet werden.
 

franz1971

Neuer Benutzer
ich war am 10.7 bei meiner haaranlyse dort stellte sich heraus das meine harre um 2mm zu kurz waren derfreundliche herr dort
hat mir da nix berechnet er hat gesagt soll am 27 .7 wiederda kommen da sind die harre 3cm habe natürlich zugestimmt und gleich 190 euro bezahlt binmeiner meinung nochmal gut weg gekommen
 

Max

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Manchmal hat man auch ein bisschen Glück.:zwinker0004:
 

franz1971

Neuer Benutzer
bis heute hab ich nix von den gehört aber nun zu meiner frage wie lang kann alkohohl in den harren nachgewiisen werden
im blut sind es ja nur stunden aber wie lang in den harren
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Abstinenzbelege werden nur über 3 Monate akzeptiert, die Nachweiszeiten an sich dürften aber wesentlich länger sein (das kommt auch auf die konsumierte Menge an).

Übliche Nachweiszeiten:

Aus dem Urin: 36 Stunden
Aus dem Blut-Serum: 18 Stunden
Aus den Haaren: Für einen Abstinenznachweis über EtG wird nur ein Zeitraum von 3 Monaten akzeptiert; der Nachweis der Nicht-Abstinenz ist ggf. länger möglich. Der Konsum-Nachweis über Fettsäure-ethylester ist bis zu 6 Monate möglich.

Quelle
 
Oben