Alkoholfreies Bier im Abstinenzprogramm

Florian2023

Neuer Benutzer
Woher weißt du, dass drei Monate Abstinenz für dich ausreichen ?

Es steht geschrieben ...

"Zur Bestimmung des EtG-Werts (EtG ist ein wasserlöslicher Metabolit von Ethanol – wird nur in der Leber gebildet) wird die Haarprobe in einer Länge von zumindest 3cm (gemessen von der Kopfhaut) genommen, zur Analysierung auf Sucht- und Arzneimittel in der Länge von 6cm.

Da das Haar im Monat durchschnittlich 1cm wächst, bedeuten dies die Überprüfung des Konsumverhaltens über eine Zeitspanne von drei bzw. sechs Monaten."


Allerdings wird das in den Bundesländern Österreichs recht unterschiedlich gehandhabt, es gibt keine einheitliche Richtlinie.
Dies wurde mir im Telefonat mit der Amtsärztin mitgeteilt…?! es werden 3cm abgeschnitten und damit die drei letzten Monate überprüft, da es sich bei mir um ein Alkoholvergehen handelt!

Und genau das ist die Frechheit ‍es steht nirgends, dass eine Abstinenz gefordert wird (weil sie es nicht offiziell dürfen, da bei uns in Ö nicht die Gerichte sondern die Führerscheinstellen dafür zuständig sind) bzw du sonst durchfällst obwohl bei einem ETG unter 29 von einem „normalen“ Konsum auszugehen ist… und es gibt dazu auch sonst keine Informationen!!! Du erhältst einen Zettel in welchem genau der Text drinsteht + nicht Haare färben… AUS

Daher werde ich vorab eine HA bei meinem Arzt des Vertrauens durchführen und somit nix dem „Zufall“ überlassen…!

Stichwort = Schikane
 

Max

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Dies wurde mir im Telefonat mit der Amtsärztin mitgeteilt…?! es werden 3cm abgeschnitten und damit die drei letzten Monate überprüft, da es sich bei mir um ein Alkoholvergehen handelt!
Dann sollte das wohl passen, da eine Sucht sowie ein Arzneimittelkonsum ausgeschlossen ist.
Und genau das ist die Frechheit ‍es steht nirgends, dass eine Abstinenz gefordert wird (weil sie es nicht offiziell dürfen, da bei uns in Ö nicht die Gerichte sondern die Führerscheinstellen dafür zuständig sind
Das ist in Deutschland nicht anders, es gibt keine Vorabinformation. Ein Gutachter des MPI beurteilt einen total fremden Menschen innerhalb ca. einer Stunde und entscheidet über ein Stück deiner Existenz.
Damit den Leuten in dieser Phase des Lebens geholfen wird, gibt es Foren wie dieses. ;)
 

Florian2023

Neuer Benutzer
Dann sollte das wohl passen, da eine Sucht sowie ein Arzneimittelkonsum ausgeschlossen ist.

Das ist in Deutschland nicht anders, es gibt keine Vorabinformation. Ein Gutachter des MPI beurteilt einen total fremden Menschen innerhalb ca. einer Stunde und entscheidet über ein Stück deiner Existenz.
Damit den Leuten in dieser Phase des Lebens geholfen wird, gibt es Foren wie dieses. ;)
Ja es geht „nur“ um Alkohol…

Traurig von jemandem etwas/viel zu verlangen und dann blöd sterben zu lassen! Aber naja ;(

Mich würd mal so eine Umrechnung Alkohol/ETG interessieren?! Gibts sowas? Find nix im Netz…

Bin extrem interessiert und gespannt auf das Ergebnis vorab vom Hausarzt :)

Bin aber noch immer bissal nervös… auch wenn ich bei der Ernährung brutal aufpasse bzw „nur“ alkoholfreie Getränke zu mir nehme :/
 

Max

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Mich würd mal so eine Umrechnung Alkohol/ETG interessieren?! Gibts sowas? Find nix im Netz…
Wirst du wohl auch nicht finden, da die Faktoren bei jedem Menschen anders sind.

In der Regel sind 1-2 Bier (0,5l) pro Monat über einen Zeitraum von 3 Monaten als negativer Befund = Abstinenz zu bewerten. Der Wert liegt im Durchschnitt bei unter 7 pg/mg, somit als als negativer Befund (und damit als Abstinenznachweis) zu beurteilen.

Dies nur als Beispiel !
 

Florian2023

Neuer Benutzer
Wirst du wohl auch nicht finden, da die Faktoren bei jedem Menschen anders sind.

In der Regel sind 1-2 Bier (0,5l) pro Monat über einen Zeitraum von 3 Monaten als negativer Befund = Abstinenz zu bewerten. Der Wert liegt im Durchschnitt bei unter 7 pg/mg, somit als als negativer Befund (und damit als Abstinenznachweis) zu beurteilen.

Dies nur als Beispiel !
Hmmm…

Ich versuche gerade einen Dreisatz zu erstellen mit alkoholfreiem Bier :) aber das ist natürlich Blödsinn!

Grundsätzlich ist deine Aussage jedoch sehr interessant! Rein theoretisch (und auch praktisch) müsste man somit wirklich LITERWEISE bzw KILOWEISE leicht alkoholhaltige Nahrungsmittel täglich zu sich nehmen damit dies überhaupt den Weg über die Leber zum Haar finden kann/würde?!

Hab in der Zwischenzeit mit einem Bekannten aus unserem Fußballverein gesprochen welcher dasselbe wie uns widerfahren ist… der war wirklich schon süchtig nach Bier (unter 10 Bier am Tag ging fast nix) und hat während seiner Abstinenz alkoholfreies Bier (Menge ungefähr auch 10 x 0,5l täglich auf den Tag verteilt) getrunken und hatte einen ETG von 2-3! (Isst selten bis wenig)

BTW: er hat dies beibehalten und ist nun trocken :) bei all dem negativen auch mal was Gutes!

Somit sollten meine Bedenken wirklich nichtig sein, dass meine 2-3 Flaschen alle paar Tage anschlagen bei der HA… ;)
 

Florian2023

Neuer Benutzer
Oberösterreich :)

Unnötiges Vollzitat des Vorpostings gelöscht *Nancy*
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Magy

Neuer Benutzer
Hallo Florian, danke für die prompte Antwort, wo hast du die VPU gemacht? (KfV?)
Freue mich, von dir zu lesen,
lieben Gruß
Magy
 

Florian2023

Neuer Benutzer
Die habe ich noch vor mir… muss erstmal Nachschulung etc. erledigen! Woher kommst du?

Unnötiges Vollzitat des Vorpostings gelöscht *Nancy*
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Magy

Neuer Benutzer
Ich komme aus dem Raum Linz, in einem Forum VPU Österreich gibt es einige Warnungen, man sollte nicht zu privaten Institutionen gehen, nicht zu Infar und A1, das wäre Abzocke, lies mal nach bei VPU Forum Österreich!
 

Florian2023

Neuer Benutzer
Ich komme aus dem Raum Linz, in einem Forum VPU Österreich gibt es einige Warnungen, man sollte nicht zu privaten Institutionen gehen, nicht zu Infar und A1, das wäre Abzocke, lies mal nach bei VPU Forum Österreich!
Danke für die Info. Da ich einen guten Anwalt habe wurde mir eine Stelle in der Umgebung empfohlen bei welcher ich den Großteil bereits absolviert habe.
 

Magy

Neuer Benutzer
Hallo Florian, darf ich fragen bei welchem Institut du bist? Ich wäre froh, wenn du es mir mitteilen könntest, danke!!!
LG Magy
 

Florian2023

Neuer Benutzer
Nur eine kleine Anmerkung, da die Buk der 4. Auflage jetzt allmählich überall umgesetzt werden:
Der Cut-off liegt jetzt bei 5 pg/mg. :smiley138:

KT durch Haaranalysen belegen - Grundlage
Sodala…

Hab mir den Post (Link) jetzt mehrmals durchgelesen und bin jetzt noch verwirrter als vorher ;(

Jeden Tag 0,33 Bier = unter 7 pg/mg
1x im Monat 0,5 Bier = ca. 5 pg/mg

Das böse alkoholfreie Bier (Lt diversen Ärzten in D und Ö) vollkommen verboten da Restalkohol…

Wenn ich richtig rechne, dann hat ein 0,5l Bier im Schnitt ca. 20-25g Alkohol… ein 0,33l Bier ca. 16g (wie im Post beschrieben) und ein alkoholfreies Bier somit um die 1,5-2g…

Was ja wiederum bedeuten würde, dass ich ungefähr 8-10 alkoholfreie Bier pro Tag trinken „müsste“ um auf ein 0,33 Bier zu kommen?! Zudem stellt sich natürlich bei der geringen Menge an Alkohol die Frage ob respektive wie viel von den 1,5g tatsächlich im Haar ankommen?!

Gleichbedeutend würde das heissen, lt Post, dass ich wiederum „nur“ 20 alkoholfreie Bier im Monat trinken darf um unter der 5pg/mg Marke zu sein?!

Bin verwirrt… ergibt für mich irgendwie keinen Sinn! Kann das jemand aufschlüsseln bzw einfach erklären oder ist bei dem Post im Link irgendwo ein Fehler!? Ein 0,5l Bier im Monat kann ja nicht so viel Auswirkungen haben wie 0,33l täglich?! (Ganz zu schweigen von einem alkoholfreien Bier…)

(Oder stellt sich der Ösi, also ich, nur verdammt blöd an….)
 
Zuletzt bearbeitet:

admin

Administrator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Alkoholfreies Bier ist nicht verboten.
Es wird nur nicht gerne gesehen, weil es normalem Bier sehr ähnlich ist und die Erinnerung an normales Bier wachhält...
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Bin verwirrt… ergibt für mich irgendwie keinen Sinn! Kann das jemand aufschlüsseln bzw einfach erklären oder ist bei dem Post im Link irgendwo ein Fehler!? Ein 0,5l Bier im Monat kann ja nicht so viel Auswirkungen haben wie 0,33l täglich?!
Sehe ich genauso. Vermutlich lag hier ein Fehler im Posting vor. Ich habe es abgeändert, und hoffe, dass sich der Verfasser bald mal wieder im Forum meldet um dies noch einmal abschließend zu klären...
 

Michael-NRW

Neuer Benutzer
Ich hatte auch Schiss bei reifen Bananen, da ich als Radsportler in der Saison tlw. 10 pro Woche esse. Bei der Teststelle würde mir gesagt, dass Alkohol in Früchten, Saft, Ketchup, Milchschnitte nur relevant für Alkoholkranke ist, da sie unbemerkt wieder auf den Trichter kommen können.
Sie habe zwar immer wieder Personen, welche durchfallen und sagten, dass die nur sowas wie oben konsumierten, doch die lachen sich insgeheim über die Schutzbehauptungen kaputt (natürlich wurde es diplomatischer Ausgedrückt).
 

Florian2023

Neuer Benutzer
Ich habe einen solchen Schiss, dass ich jetzt sogar vorab (bei meinem Hausarzt) eine HA machen hab lassen!!! :eek: Ergebnis in zwei Wochen... mein Problem ist, dass mein Bescheid (aufgrund meiner Beschwerde) erst per April rechtskräftig wurde und ich jetzt im Juni eine HA abgeben soll, jedoch gleichzeitig (lt telefonsicher Rücksprache) eine Abstinenz eingefordert wird über drei Monate?! Geht sich logischerweise nicht aus und steht auch nirgends, wird aber verlangt... meine VPU/MPU meinte zwar ich solle mich nicht verrückt machen, da ich ja e schlussendlich ab dem oben besagten Zeitpunkt trocken bin und dies bei der HA gesehen wird, aber ich hab trotzdem ein komischen Gefühl im Magen da die höhere Instanz entscheidet und diese ist nun mal die Ärztin welche die HA durchführt! :-( zudem habe ich, auf dies wurde auch meinerseits beim Telefonat ehrlich hingewiesen, im März und April (bis zum Beschluss) Alkohol zu mir genommen bei diversen Feierlichkeiten (und davon nicht wenig...)!

Hat jemand einen Erfahrungswert für mich in wie weit sich bei der HA die ETG-Werte zusammensetzen?! Wird hier ein Durchschnittswert aus den letzten drei Monaten bzw. der Haarprobe genommen oder wird es auch auf die einzelnen Monate/Zentimeter aufgeschlüsselt bzw. evtl beides?! Es ist immer zu lesen, dass eine vollkommene Abstinenz bzw Wert unter 5-7pg/mg kein "MUSS" ist solange es im Rahmen bleibt und man eine Erklärung dafür hat dadurch hoffe ich einfach, dass meine "EHRLICHKEIT" eher positive Auswirkungen hat?! Zudem die Frage bei vollkommener Abstinenz (hab jetzt sogar das alkoholfreie weggelassen und Mundwasser getauscht... so blöd mache ich mich gerade... oder lasse ich mich machen...) wie schnell sinkt so ein Wert eigentlich?!

Danke im Voraus, LG der paranoide ÖSI
 

Nancy

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Hallo Florian2023,

ich kann dir nur in etwa den Text aus den Beurteilungskriterien wiedergeben, demnach ist es so:

In der Wachstumsphase des Haares wird die Substanz in der Haarwurzel gebildet, somit gelangen Fremdstoffe die sich im Blut, aber auch im Schweiß oder Talg befinden dort hinein und werden eingelagert. Nach ca. 9-14 Tagen erreicht dieser Haarabschnitt die Oberfläche der Kopfhaut.
Die Menge der eingelagerten Fremdsubstanz geht einher mit der Menge des Fremdstoffes welches sich im Blut befindet. Dies ist allerdings unterschiedlich und hängt u.a. von der Haarsubstanz ab, sodass nur in gewissen Grenzen der Zeitpunkt von "zugeführten" Fremdstoffen dokumentiert werden kann.

Es wird in 3 Phasen unterschieden:
Die Anagenphase (Wachstumsphase) dauert 3-7 Jahre, 85-90 % der Fremdstoffe werden ins Haar eingelagert
Die Katagenphase (Übergangsphase) dauert 3-4 Wochen, 3-5 % der Haarwurzel verhornt und das Haar wird nicht mehr mit Nährstoffen versorgt
Die Telogenphase (Ruhephase) dauert 2-6 Monate, 12-15 % der Haare sind nicht mehr im Haarfollikel verankert und können leicht ausfallen

Von daher ist die zeitliche Interpretation der Analyse-Ergebnisse mit einer gewissen Unsicherheit behaftet.

Auch wenn das für dich wenig befriedigend ist, bleibt jetzt leider erstmal nur, das Ergebnis der Haaranalyse abzuwarten...
 
Oben