1. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Abstinenznachweise???

Dieses Thema im Forum "MPU wegen Alkohol" wurde erstellt von Ali160, 3. September 2018.

  1. Nancy

    Nancy Super-Moderator und MPU Profi Mitarbeiter Administrator

    Beiträge:
    5.626
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ali,

    hab etwas Geduld, du bekommst ein Feedback zu deinem FB.

    Du meinst damit einen Verkehrspsychologen, oder?

    Das klingt ja schon mal gut...
     
  2. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Ja genau
     
  3. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Ich muss dazu sagen das ich lieber quatsche als schreibe. Schade das man nicht auf die fragen mit einer Audio-Memo antworten kann wie z.B auf Whatsapp :smiley1084:
     
  4. Nancy

    Nancy Super-Moderator und MPU Profi Mitarbeiter Administrator

    Beiträge:
    5.626
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hessen
    Kommt vielleicht demnächst noch...:smiley894:
     
    Ali160 gefällt das.
  5. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe heute meine Leberwerte bekommen:

    GPT : 41 <43
    GGT: 20 <55
    GOT: 38 <35

    CDT: 0,4%
    MCV: 93fl 85-95

    Mein Doc meinte das die Werte Normal sind.

    Medikamente nehme ich keine ausser Mariendistel mit 80% Silymarin .

    Schmerzmittel usw. Habe ich extrem selten im leben genommen.
     
  6. Nancy

    Nancy Super-Moderator und MPU Profi Mitarbeiter Administrator

    Beiträge:
    5.626
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hessen
    Nun, der GOT-Wert ist ein bißchen "ausgerissen", der sollte sich bis zur MPU noch etwas einpendeln, zumal der GPT auch eher am oberen Limit ist...

    Ich fange mit dem FB-Kommentar an, muss es aber auf mehrere Tage aufteilen.

    Wie kommst du auf 24 TE? :smiley2204:

    Hast du dir das hier schon mal durchgelesen?

    Kleine Alkohollehre zur BAK Berechnung

    Um es zu erklären: du musst die Stunden vom Trinkbeginn bis zur Blutentnahme dazu rechnen:

    1,86‰ = ca. 19 TE
    TB um 23 Uhr/BE um 6.35 Uhr = 7,5 Std. = 7,5 TE
    ergibt 26,5 TE

    Allerdings zeigt der von uns verwendete Promillerechner an, dass du bei deiner angegebenen Menge morgens um halb 7 Uhr "nur" noch ca. 1,54‰ hättest haben dürfen...[​IMG]Da müssen wir (später) wohl nochmal mit Widmark rechnen..

    Antwort vergessen?

    Was heißt das jetzt? Das du vorher nur ein einziges Mal alkoholisiert gefahren bist? Denk' da besser nochmal drüber nach...

    Bitte lies dir die beiden Fragestellungen nochmal genau durch und versuche sie ausführlich zu beantworten.

    zu 9) Hier wird danach gefragt wie deine Trinkentwicklung in den letzten Jahren war und nicht, was du mit 15 oder 16 getrunken hast...
    zu 10) Auch hier geht es darum was du in den letzten Jahren im Schnitt konsumiert hast...

    Okay, hier hast du (mehr oder weniger) alles reingepackt was in den Antworten 9 und 10 stehen sollte. Versuche das doch mal ein wenig "aufzudröseln", damit es etwas übersichtlicher wird. Die Frage 11 kannst du praktisch mit einem Satz beantworten - hier ist nur wichtig in welchem Umfeld du getrunken hast...

    Das ist noch zu oberflächlich, hier musst du noch weiter an deinen Motiven "kratzen".

    Gab es einen Zusammenhang zwischen der finanziellen Not und deiner Gewichtszunahme?


    Warum wollte "man" bei viel Alkohol immer mehr?:smiley2204: Versuche das Wort "man" aus deinen Antworten wegzulassen und schreibe immer in "Ich-Form" (gilt auch für die MPU).

    Wie kam denn dann der Übergang vom "Genuss" zur größeren Menge Alk.?

    Hmm, warum hat dich denn das fett markierte nicht zum Umdenken bringen können? Es hat dir "weh" getan das deine Eltern gegen den Alk. waren?

    Rest folgt...
     
  7. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Naja der VP meinte das ist gabz gut war das ich 24TE erqähnt habe und er meinte das es auch hinkommt.

    Nein habe ich unten beschrieben. Es war ja geplant das ich da schlafe.

    Ja klar. Gerade deswegen habe ich mehr getrunken, weil es mich emotional sehr mitgenommen hat. Heute weiss ich das alk keine lösung ist und alles noch schlimmer macht.

    Naja ich hab ab und zu mal alkoholfreies bier getrunken und paar mal auch 2-3 normale biere. Aber habe darauf geachtet das der alkohol abgebaut wurde und dann gefahren. Ich habe meinen führerschein erst nichtmal 2 jahre gehabt und hab da auch ausser der TF und in Bayern nicht "viel getrunken" und bin auto gefahren.
     
  8. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Ja ich rede eikfach frei von der leber weg. Ich habe es halt nicht so mit dem schreiben.
    In den letzten jahren also so mit 21 - 23 habe ich halt sehr selten konsumiert weil ich auch viel sport gemacht habe. Wie erwähnt an cheatdays bier und auch hart alk. Aber zu dieser zeit war mir mein körper wichtiger als das ausgehen und trinken. Ende 22 hatten wir die abschlussprüfungszeit und meine ex war in meiner klasse. Wie gesagt wir haben uns die letzteb wochen der berufsschule jeden tag getroffen mit meinem kumpel aus der klasse mit dem ich gut befreundet geworden bin und meiner ex und paar anderen aus der klasse und haben immer getrunken also so gegen die letzten wochen hin der Berufsschule, weil wir unsere schule gern hatten und es uns spass gemacht hat. Ich würde mal sagen nach dieser zeit habe ich mir das trinken wieder angewöhnt und hab wieder alle 2 wochenende im monat mit meinem kumpel mich getroffen und sind gemeinsam in discos gegangen. So ernst habe ich es mit dem sport nicht mehr genommen bis zur TF. Jetzt bin ich sportlich wieder fit und aktiv .
     
  9. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Also mit freunden in discos und beisamen sitzen mit freunden. Besser so?
     
  10. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Also ich formuliere mal die antwort anders.

    Bei wenig alkohol war es für mich eher wie ein genuss und bei viel alkohol war meine zunge wie taub ich konnte mich nicht richtig ausdrücken. Der kater am nächsten tag war bei viel alkohol am schlimmsten.
     
  11. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Das war ja zu meinen zeiten wo ich jung war. Ich hab einfach weiter getrunken wollte dazugehören. In den letzten jahren hatten meine eltern nichts gegen meinen alkohol konsum weil ich auch nicht viel megr getrunken hab (sport etc.)ausser nach der berufschule weil es da wieder mehr wurde was sie gemerkt haben. Meine freunde hatten auch nie was negatives nach alk konsum gesagt eheer fanden sie es mehr lustig mit mir auszugehen und zu trinken.
     
  12. Nancy

    Nancy Super-Moderator und MPU Profi Mitarbeiter Administrator

    Beiträge:
    5.626
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ali,

    bevor ich auf die weiteren Fragen bzw. Antworten in deinem FB eingehe, möchte ich dir erstmal auf dein Feedback zu meinen Anmerkungen antworten. Das wird dann etwas umfangreicher, also habe noch etwas Geduld, das werde ich wohl erst am oder nach dem WE zeitlich hinbekommen...
     
    Ali160 gefällt das.
  13. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Alles klar danke
     
  14. Nancy

    Nancy Super-Moderator und MPU Profi Mitarbeiter Administrator

    Beiträge:
    5.626
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hessen
    Sorry, ich habe es zeitlich nicht eher geschafft und gehe zunächst auf deinen Anmerkungen ein:

    Zitat von Nancy:
    Wie kommst du auf 24 TE? :smiley2204:

    Wie bereits geschrieben komme ich auf einen anderen Wert, aber das können wir später noch klären. Einerseits ist es sicher gut wenn du beim GA in TE rechnen kannst, andererseits möchte er sicher lieber "Original-Trinkmengen" von dir hören, denn wer rechnet beim Alk.konsum schon in Trinkeinheiten um...

    Zitat von Nancy:
    Antwort vergessen?

    Es wäre besser wenn du die Antworten zur jeweiligen Frage stellst, und nicht "weiter unten...";)
    Aber okay, das war deine Antwort:

    Du wolltest doch bei der Kollegin schlafen, oder nicht?

    Zitat von Nancy:
    Gab es einen Zusammenhang zwischen der finanziellen Not und deiner Gewichtszunahme?

    Genau deswegen hatte ich nachgefragt, das war somit anfangs ein Trinkmotiv und sollte bei der Frage 12 mit eingebracht werden. Der GA möchte ja wissen WARUM du im Laufe der Zeit deine Trinkfestigkeit so drastisch erhöht hast. Das hier z.B...

    sind ja keine wirklichen inneren Motive..

    Zitat von Nancy:
    Was heißt das jetzt? Das du vorher nur ein einziges Mal alkoholisiert gefahren bist? Denk' da besser nochmal drüber nach..

    Das wird dir der GA aller Voraussicht nach nicht abnehmen. Du bist mit 1,86 "Umdrehungen" noch 6 km weit gefahren (wenn auch mit Schlangenlinien), und hast keinen Unfall gebaut. Dazu gehört ein gewisser Grad an Übung. Hier wird nach Statistiken vorgegangen:

    Fahrten unter Alkohol

    Zitat von Nancy:
    zu 9) Hier wird danach gefragt wie deine Trinkentwicklung in den letzten Jahren war und nicht, was du mit 15 oder 16 getrunken hast...
    zu 10) Auch hier geht es darum was du in den letzten Jahren im Schnitt konsumiert hast...

    Ja, und warum war das so? Warum hast du weiterhin so viel getrunken?

    Zitat von Nancy:
    Okay, hier hast du (mehr oder weniger) alles reingepackt was in den Antworten 9 und 10 stehen sollte. Versuche das doch mal ein wenig "aufzudröseln", damit es etwas übersichtlicher wird. Die Frage 11 kannst du praktisch mit einem Satz beantworten - hier ist nur wichtig in welchem Umfeld du getrunken hast..

    Ja, das reicht aus.

    Zitat von Nancy:
    Warum wollte "man" bei viel Alkohol immer mehr?:smiley2204: Versuche das Wort "man" aus deinen Antworten wegzulassen und schreibe immer in "Ich-Form" (gilt auch für die MPU).

    Wie kam denn dann der Übergang vom "Genuss" zur größeren Menge Alk.?

    Vllt. war meine Frage nicht deutlich genug gestellt: wenn doch eine geringe Menge Alk. ein Genuss für dich war, wieso hast du dann mehr getrunken und den Genuss somit zerstört?

    Du schreibst ja ab Frage 20 zu deinen Veränderungen zwischen früher und heute, bei der Frage 23 antwortest du:

    Das hast du aber früher auch schon gemacht und trotzdem weiter getrunken, wie stellst du denn sicher das dir das heute nicht mehr passiert?
    Könnte es nicht eher sein, dass der Alk. früher eben KEIN Genussmittel für dich war und du ihn "als Mittel zum Zweck" benutzt hast?

    Zitat von Nancy:
    Hmm, warum hat dich denn das fett markierte nicht zum Umdenken bringen können? Es hat dir "weh" getan das deine Eltern gegen den Alk. waren?

    Was grundsätzliches: es ist immer schlecht wenn bereits das Umfeld auf den Alk.konsum reagiert, denn das heißt das, das es schon recht gravierende Auswirkungen gab.

    Aber gut, du schreibst ja das es früher "als du jung warst" (allerdings muss ich hier bei deinen 23 oder 24 Jahren doch etwas schmunzeln) so war, solltest es aber beim GA nochmal genauer definieren...
     
  15. Nancy

    Nancy Super-Moderator und MPU Profi Mitarbeiter Administrator

    Beiträge:
    5.626
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hessen
    Du hast zwar nie am Tag vor der Arbeit getrunken weil du fit sein wolltest, spürtest aber Montags noch die Nachwirkungen vom WE? Widerspricht sich irgendwie...aber gut, konntest du deinen Job immer gut verrichten, oder gab es Probleme?

    Dir war also schon bewusst wie sehr du deinen Körper mit dem Alk. schädigst?

    Hmm, du bezeichnest dich selbst als ehemaligen "Säufer", vllt. kannst du das doch etwas anders umschreiben..
    Und die Flasche Bier ist wie ein Glas Cola zum Essen? [​IMG] Über diese Aussage solltest du noch einmal gaaanz scharf nachdenken...

    Du weißt aber schon das Energydrinks die Wirkung von Alk. erhöht und zudem sehr ungesund ist?

    https://www.kenn-dein-limit.info/ne...s-und-alkohol-eine-gefaehrliche-mischung.html

    Und warum musst du denn etwas mischen damit es besser schmeckt? Wenn Bier doch so gar nicht deins ist, warum trinkst du es denn?

    Alk.freies Bier wird von den GA sehr kritisch gesehen, diese Frage solltest du besser verneinen...

    Also hättest du "ohne das Anstossen mit Alk." niemals Spaß an einer Sache?:smiley2204:

    Die Antworten ab der Frage 24 sind allesamt etwas mager, da ist es gut möglich das der GA etwas mehr von dir hören will...

    Ähm, zusätzlich sollte wohl noch erwähnt werden, dass bei deinem "neuen" Trinkverhalten kein Pegel mehr entstehen kann, der dich deiner Kontrolle beraubt...


    Entschuldige das ich hier auf (fast) jeder Antwort noch einmal herumreite, aber ich möchte dir verdeutlichen wie manche Aussagen wirken. Du hattest ja geschrieben das du besser reden als schreiben kannst und im verbalen Gespräch mit dem GA kommen deine Worte vllt. auch anders rüber (zumal ein VP dir ja auch schon gesagt hat das deine Geschichte "MPU-reif" ist). Ich mache mir halt Gedanken darüber das du schon sehr früh mit "hochprozentigem Alk." angefangen und dies auch über einen längeren Zeitraum konsumiert hast. Ich möchte verhindern, dass der GA dir das "kontrollierte Trinken" nicht mehr zutraut...
     
  16. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Kann man das denn verhindern in dem man sagt das man statt mit hochprozentigem mit bier angefangen hat? Würde es die situation nicht entschärfen?
     
  17. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Diese frage ist recht kompliziert...
    Also ich habe keine ahnung warum ich weiter getrunken hab meine freunde wollten was trinken ich war dabei es war lustig und hat mur spass gemacht. Ich habe nicht darüber nachgedacht ob es viel oder wenig ist. Über die konsequenzen habe ich nicht nachgedacht.
     
  18. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Das überfordert mich auch alles gerade...
    Beim GA war alles in ordnung und hier nicht.
    Ich habe jetzt in der letzten zwit das KT gepbt gelernt und ich kann es. Mehr kann ich jetzt dazu nicht sagen. Das demotiviert ein schon sehr.
     
  19. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Doch natürlich es gab soviel anlässe in letzter zeit wo ich überhaupt keinen durst auf alk. Verspürt habe und nichts getrunken hab und trotzdem mega spass hatte.

    Ich sehe den Alkohol jetzt nur noch als Genussmittel zu vorher festgelegten, besonderen Anlässen und nicht mehr als Zweckmittel um lockerer und aufgeschlossener zu sein und meine unzufriedenheit damit zu stillen. Denn der alk löst keine probleme im gegenteil machen sie erst probleme wie die TF

    Geht diese antwort ?
     
  20. Ali160

    Ali160 Benutzer

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Ich mische es auch gerne mit cola zero oder sonstiges. Und ich mische es einfach um einen anderen geschmack zu haben. Das wäre ja langweilig wenn etwas immer gleich schmeckt. Ich kann das bier auch so trinken. Manchmal habe ich eben keine lust auf bitter und mache daraus süss. Die kombination aus süss und bitter schmeckt auch gut. Das ist alles.
     

Diese Seite empfehlen