Tilgungsfrist Ordnungswidrigkeit BTM - Fahrt unter Cannabiseinfluss

Lavidasnipe

Benutzer
Ich vermute, dass das eher an der FSST liegt. Die FSST kann eigentlich keinerlei Screenings verlangen oder anordnen, das kommt im Rahmen der Beurteilungskriterien für die MPU durch den GA. Könnte mir also vorstellen, dass die FSST da einen Textbaustein verwendet.
Alles klar, diese Vermutung hatte ich bereits, aber lieber gehe ich auf Nummer sicher und erkundige mich 1x zu viel, als einmal zu wenig.

Jedenfalls: "Nur" Cannabis? Definitiv keine Kontrolle auf Opiate.
Ja, definitiv nur Cannabis. Habe niemals irgendwas anderes zu mir genommen, bzw. konsumiert. Heute könnte ich mich selbst nur für den Cannabiskonsum Ohrfeigen, aber naja, es ist passiert und rückgängig machen kann man es nicht mehr.

Ich danke dir vielmals, für deine Unterstützung
 

Lavidasnipe

Benutzer
Guten Abend allerseits,

Morgen Früh habe ich einen Termin bei der FeB bekommen, um den Antrag auf Wiedererteilung zu stellen. Ich werde mich vor Ort mal überraschen lassen, ob mir bereits was mit auf den Weg gegeben wird.

Daher eine Frage an @Max , hast du dir ggfs. schon meinen überarbeiteten Fragebogen angeschaut? Ich weiß deine bzw. Eure Unterstützung durchaus zu schätzen und möchte auch keinesfalls aufdringlich wirken.
Würde mich über kurze Rückmeldung freuen.

Besten Dank im Voraus & liebe Grüße an alle.

Ps. Ich hoffe ihr seit und bleibt alle gesund :)
 

Max

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Du hast die Anmerkungen alle gut umgesetzt und ich habe aus meiner Sicht nichts mehr zu "meckern".
Den FB darfst du dir jetzt sinngemäß verinnerlichen, aber auf keinen Fall auswendig lernen.

Kurz vor deiner MPU meldest du dich noch mal bei mir. ;)
 

Lavidasnipe

Benutzer
Hallo nochmal alle zusammen,

war heute morgen bei dem Termin, eigentlich zur Antragsstellung. Lief auch soweit alles gut, alle geforderten Unterlagen habe ich selbstverständlich mitgehabt. Auf einmal teilte mir die Dame mit, dass sie meinen Antrag ohne AN nicht entgegennehmen könne, da (ich zitiere): "Ohne AN könne nicht geprüft werden, ob es überhaupt Sinn macht, den Antrag zu stellen bzw. entgegenzunehmen".

Du hast die Anmerkungen alle gut umgesetzt und ich habe aus meiner Sicht nichts mehr zu "meckern".
Den FB darfst du dir jetzt sinngemäß verinnerlichen, aber auf keinen Fall auswendig lernen.
Lieber @Max ,
Ich bedanke mich rechtherzlich für deine Unterstützung. :) Deine Resonanz stimmt mich nun deutlich positiver.
Eine letzte Frage habe ich noch. - Gehst du davon aus, dass der AN über 6 Monate ausreichend sein wird?
Kurz vor deiner MPU meldest du dich noch mal bei mir. ;)
Selbstverständlich werde ich mich kurz vor der MPU erneut bei dir melden und weiterhin aktiv bleiben. Arbeite zusätzlich auch noch an Fragebogen für den Verkehr, welcher auch fast fertig ist. - Da es ggfs. auf eine doppelte Fragestellung hinausläuft. :smiley138:
 

funkytown

Erfahrener Benutzer
dass sie meinen Antrag ohne AN nicht entgegennehmen könne, da (ich zitiere): "Ohne AN könne nicht geprüft werden, ob es überhaupt Sinn macht, den Antrag zu stellen bzw. entgegenzunehmen".
Manchmal fragt man sich, ob die beim Amt gesoffen haben... Das fällt überhaupt nicht in deren Kompetenz. Was denen wohl von wem beigebracht wird?
 

Lavidasnipe

Benutzer
Manchmal fragt man sich, ob die beim Amt gesoffen haben... Das fällt überhaupt nicht in deren Kompetenz. Was denen wohl von wem beigebracht wird?
Hallo @funkytown
Diese Frage habe ich mir auch gestellt, ich musste mich vor Ort auch dezent zusammenreißen. Leider weiß ich nicht, wer dort wem was beibringt...... Machen dort generell nicht den kompetentesten Eindruck, aber habe leider keine andere Möglichkeit, als zu der Behörde zu gehen.......
 

Max

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
Gehst du davon aus, dass der AN über 6 Monate ausreichend sein wird?
THC-COOH = 26 ng/m ... dieser Wert liegt im unteren Bereich von "gelegentlichen Konsum", dafür reichen 6 Monate Abstinenz locker aus.

Frag mal bei deiner FSST nach, ob die dort alle Corona-frei sind, was geht der Tante denn deine Abstinenznachweise an.
Wenn jemand seine 6 monatige rückwirkende Haaranalyse bei der MPU machen möchte, dann hat er ja im Vorfeld auch keine AB-Nachweise. ;)
 

Lavidasnipe

Benutzer
THC-COOH = 26 ng/m ... dieser Wert liegt im unteren Bereich von "gelegentlichen Konsum", dafür reichen 6 Monate Abstinenz locker aus.
Dann bin ich beruhigt, du siehst auch auf Grund des Fragebogens keine Handhabe für 12 Monate AN?

Frag mal bei deiner FSST nach, ob die dort alle Corona-frei sind, was geht der Tante denn deine Abstinenznachweise an.
Das würde ich sehr gerne tun, wahrscheinlich würde ich das allerdings nicht so freundlich ausdrücken wie du... Habe ich auch nicht so ganz verstanden, die Aussage bzw. Rechtfertigung der Dame war natürlich der Oberhammer... Vielleicht wollen die so signalisieren, dass die am längeren Hebel sind?..

Wenn jemand seine 6 monatige rückwirkende Haaranalyse bei der MPU machen möchte, dann hat er ja im Vorfeld auch keine AB-Nachweise. ;)
Ja durchaus, auf diese Diskussion wollte man sich dort aber nicht einlassen, sodass ich es habe sein lassen, darüber zu sprechen.
 

Lavidasnipe

Benutzer
Moin moin,
Habe heute morgen einen Termin zur Haaranalyse bekommen, 6 cm x 2 Stränge wurden entnommen. Soweit normal.
Nun Haare schneiden, oder nicht?
Lt. dem Arzt der Praxis soll das Ergebnis ca. in 1 Woche vorliegen, 1 Exemplar wird direkt in die Praxis geschickt und eins zu mir. Mit dem Exemplar, welches mir zugestellt wird, kann ich problemlos zur Fsst, um den Antrag zu stellen?

@Max am Anfang des Threads schrieb @Nancy , dass es sein kann, das auf 12 Monate erweiterter werden sollte, wenn Du durch den Fragebogen anhand der Problemtiefe, eine längere Zeit für notwendig erachtest, deswegen habe ich nur nachgefragt.
 

Max

Super-Moderator und MPU Profi
Teammitglied
Administrator
@Max am Anfang des Threads schrieb @Nancy , dass es sein kann, das auf 12 Monate erweiterter werden sollte, wenn Du durch den Fragebogen anhand der Problemtiefe, eine längere Zeit für notwendig erachtest, deswegen habe ich nur nachgefragt.
An Hand F3, deiner Konsumbiografie, ist kein Muster zu erkennen ... das eine 12 monatige Abstinenz begründen sollte.
Wie schon mal erwähnt, liegt dein THC-COOH-Wert in einem unteren Bereich. THC-COOH ist ein Langzeitwert und weist auf dein Konsumverhalten in der Vergangenheit hin.
 

Lavidasnipe

Benutzer
Super, ich danke recht herzlich, für deine Mühe und auch für deine verwendete Zeit. :)

Dann heißt es jetzt, aufs Ergebnis warten, mich weiter vorbereiten, mental, sowie auch den Fragebogen nochmals durchgehen. Und anschließend geht’s wieder zur Behörde.
 
Oben