TF Fahrrad 2,2% MPU vsl. innerhalb der nächsten 3 Monate

Karl1990

Benutzer
Soo, mal ein paar Worte von mir.
Ich hatte meine MPU. Und warte nun schon seit knapp 40 Tagen auf mein Gutachten. Ich bin mit KT und AB von 3 Monaten angetreten.
Bisher absolutes Chaos bei der MPI. Ergebnisse vom Abstinenznachweis kamen über den Postweg nie an, nach 3 Wochen hab ich mir dann eine Zweitkopie ausstellen lassen. Nur noch bei dem Institut gültig, sagte mir die Dame dann. :)

-Ersttermin: innerhalb von 3h Medzinische Untersuchung und Leistungstests gehabt. Aufgrund von spontaner Krankheit des Gutachters, Psychologisches Gespräch verschoben.

-Zweittermin: nach knapp 2h warten Psychologische Untersuchung.

Nun zu den einzelnen Untersuchungen:

-Medizinische Untersuchung: Ärztin recht unfreundlich, Gehtest, Nase-Fingertest, Reflextest, Blutabnahme(Bluterguss des Grauens), Trinkhistorie...in meine Unterlagen durfte ich nicht schauen, nachdem die Ärtzin mich leicht aus dem Konzept gebracht hat. So viel dazu, aber lief soweit ohne Probleme.

-Leistungstest: Pfeilrichtung entsprechend mit Tasten und Richtung nachtippen. Zweite Stufe dann garniert mit zusätzlich einem Symbol in einer Richtung. Wirklich easy, iwas mit 90%.

-Psychologisches Untersuchung: Sehr an der Trinkhistorie und dem Trinkmotiv interessiert gewesen. Der Fragebogen hier in dem Forum hilft zu 100% weiter. Somit konnte ich auch alle Fragen ziemlich sicher und gut beantworten. Der Gutachter zeigte aber weiterhin recht starkes Interesse an meinem Trinkmotiv und wollte dazu mehr wissen. Der Trunkenheitstag war ihm ziemlich egal. Das Gespräch ging fast 80min.
Am Ende sagte er, soweit alles super. Trinkmotiv und alles nachvollziehbar, gut vorbereitet, sehr Ernst genommen und die Lage erkannt, ABER 3 Monate AB-Nachweis für (KT) so hab ich ihm auch mein Trinkverhalten erklärt, also Kontrolliertes Trinken, könnten zu wenig sein. Deswegen kein Versprechen für ein positives Gutachten, aber er würde sich für mich einsetzen.
Gespräch war mit dem Herrn sehr angenehm.

Und jetzt zu dem größeren Mist, 40 Tage warten und vllt nächste Woche dann doch mal das Gutachten. Gutachter krank gewesen und scheinbar ein Hauch von Ignoranz oder Unfähigkeit seitens der MPI. Ich hab nicht einmal eine Rückmeldung oder ähnliches bekommen, FSST hat mir jetzt auch ne Deadline gesetzt, obwohl ich nix dafür kann...
naja hfft hat das Schrecken nächste Woche sein Ende gefunden.
 

Andi18

Erfahrener Benutzer
-Psychologisches Untersuchung: Sehr an der Trinkhistorie und dem Trinkmotiv interessiert gewesen. Der Fragebogen hier in dem Forum hilft zu 100% weiter. Somit konnte ich auch alle Fragen ziemlich sicher und gut beantworten. Der Gutachter zeigte aber weiterhin recht starkes Interesse an meinem Trinkmotiv und wollte dazu mehr wissen.
Hi Karl, gratuliere schon mal vorsichtig vorab. Zu den Trinkmotiven hätte mich interessiert, wie Du das genau meinst. Was wollte der GA da noch mehr wissen? Dein FB klingt doch schon sehr plausibel. Könntest Du das bitte verdeutlichen?
 

Karl1990

Benutzer
@Andi18, mein FB hier entsprach doch letzendlich nicht dem letzten Stand. Ging um Verlustängste. Naja grade bezogen auf die Beziehung, Verhalten, Empfindungen, Ursprung, Zukunft, hypothetische neue Beziehung usw.

@Sonne sollte man das hier sagen ? müsste aber auch in meinem ersten Beitrag stehen.
 

Karl1990

Benutzer
Das GA kam dann nach 45 Tagen gestern an. Ich war iwie leicht geschockt, hingegen dem positiven Feedback vom Gutachter gilt mein Trinkmotiv als unzureichend aufgearbeitet. Er hat mich in der A2 Gruppe eingeordnet, okay. Klar dann mehr Nachweise liefern. Er sagte auch mit 6 Monaten Nachweis wäre es ein leichtes mir ein positives Gutachten auszustellen. Aber abschließend steht drin, 12 Monate AB nachweisen und verkehrspsychologischen Kurs besuchen um mein trinkmotiv aufzuarbeiten. Das passt so gar nicht zu dem was der Gutachter mir am Ende gesagt hatte.

Ich Versuch das Gutachten hier mal heute reinzustellen.
 

Karl1990

Benutzer
Laut dem GA darf ich weder Fahrrad fahren, noch Auto. Die Fsst schrieb mir ohne Abgabe eines GA muss ich den Führerschein abgeben, darf aber noch Fahrrad fahren. Obwohl ich nun mal alkoholisiert Fahrrad gefahren bin
Aber Beschweren will ivh mich natürlich nicht, besser als gar nix
 

Andi18

Erfahrener Benutzer
Das finde ich sehr bedauerlich und eines GA's, erst Hoffnung zu machen, unwürdig.
Schade ist natürlich daß Du Deine letzte Fassung des FBs nicht gepostet hattest.
Ich war iwie leicht geschockt, hingegen dem positiven Feedback vom Gutachter gilt mein Trinkmotiv als unzureichend aufgearbeitet.
da wäre i.d. Tat das Protokoll und Begründung interessant zu erfahren.
Er hat mich in der A2 Gruppe eingeordnet, okay. Klar dann mehr Nachweise liefern. Er sagte auch mit 6 Monaten Nachweis wäre es ein leichtes mir ein positives Gutachten auszustellen. Aber abschließend steht drin, 12 Monate AB nachweisen und verkehrspsychologischen Kurs besuchen um mein trinkmotiv aufzuarbeiten.
Die Gruppe A2 bedingt 12 Monate AB. Hier mußt also Indizien gegeben haben, welches einen kontrollierten Umgang mit Alkohol ausschließen.
Hier ist das gut zusammen gefasst. Das muß also im GA begründet sein.
Du bist doch mit KT angetreten? i.-wo hatte ich was gelesen mit 3 Monate AB

Folgendes könnten Indizien sein, aber zugegeben ziemlich "gekratzt":
17. Haben sie jemals die Kontrolle über ihre Trinkmenge verloren und bis zur Volltrunkenheit Alkohol konsumiert?

Am Tag der TF, ich habe weitreichende Erinnerungslücken
und habe mich, nach dem sich der Schock gelegt hatte, nachts noch mehrfach übergeben müssen.
ist insofern unglaubwürdig, das wäre zufällig das erste Mal.
15. Welche Auswirkungen und Folgen hatte Ihr Alkoholkonsum auf Ihr Leben und Ihr Umfeld?

[...]Häufig war der Start in die Arbeitswoche dann in einem körperlich unausgeruhten Zustand, wenn ich sehr viel getrunken hatte...
19. In welcher Kategorie von Trinker haben sie sich früher gesehen und wie stufen Sie sich heute rückblickend ein? (mit Begründung)

Ausgenommen der Fußballzeit habe ich mich früher in gar keiner Kategorie als Trinker gesehen, sondern war in der Annahme, dass ich mit Alkohol vernünftig umgehen würde. Dabei war ein wesentliches Kriterium, dass ich ja beruflich wie privat all meinen Verpflichtungen und/oder Anforderung nachgekommen bin und ausschließlich nur am Wochenende große Mengen Alkohol getrunken habe...
 

Karl1990

Benutzer
Ja ich bin mit KT und dreimonatigem Nachweis angetreten.

Also im Gespräch sagte ich nichts von dem übergeben, wäre ja auch ganz klar dann A2. Aber das ich von der Rückfahrt Erinnerungslücken hatte. Musste ich leider sagen, da ich im beim Gericht auch sagte, ich habe Erinnerungslücken von der Rückfahrt.

Die Folgen des Alkoholkonsums umschreib ich mit einem anschlißendem "Gammeltag", bestehend aus Duschen, Spazieren gehn und auf dem Sofa gammeln. Durch Kopfschmerzen, bzw. Kater.

Nach der Kategorie des Trinkers wurde ich nicht gefragt. Aber ich stell das Gutachten noch hier rein.
 

Andi18

Erfahrener Benutzer
Also im Gespräch sagte ich nichts von dem übergeben, wäre ja auch ganz klar dann A2.
Ist diese Schlussfolgerung wirklich so als Indizien für A2? Wäre mir bis dato nicht bewusst gewesen und habs bisher anders gelesen.
Daß man prinzipiell eine Alkoholvergiftung hat, ist logisch von welcher sich der Körper befreien muß.
Würde mich interessieren, wie Experten hier im Forum das bewerten. Stichwort "Kater" und Erholungserscheinungen.
Aber das ich von der Rückfahrt Erinnerungslücken hatte. Musste ich leider sagen, da ich im beim Gericht auch sagte, ich habe Erinnerungslücken von der Rückfahrt.
landen denn Aussagen vor Gericht tatsächlich in der Führerscheinakte?
ich dachte es erscheinen hauptsächlich die "Rahmendaten" darin, welche die SB in eine Art Formular überträgt und so in der FA wandert..
 

Karl1990

Benutzer
Also Schriftverkehr zwischen Fsst und meinem Anwalt, als auch die Mitschriften aus dem Gericht von der Protokollanten sind in der Führerscheinakte gelandet.
Wie soll ich denn einen Promillewert von 2,2 rechtfertigen ohne Kater gehabt zu haben ? :D
 

Rübezahl

Erfahrener Benutzer
Laut dem GA darf ich weder Fahrrad fahren, noch Auto. Die Fsst schrieb mir ohne Abgabe eines GA muss ich den Führerschein abgeben, darf aber noch Fahrrad fahren.
Seit wann entscheiden GA darüber was du darfst und nicht??? So ein Quatsch. Ausschl. die fsst tut das in deinem Fall. Verbot von Fahrrad ist aber durchaus sehr gängig
 

Karl1990

Benutzer
Dann stelle ich das Gutachten mal hier rein.
 

Anhänge

  • Screenshot_20210417-092857_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092857_Gallery.jpg
    1 MB · Aufrufe: 41
  • Screenshot_20210417-092852_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092852_Gallery.jpg
    898,8 KB · Aufrufe: 41
  • Screenshot_20210417-092848_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092848_Gallery.jpg
    930,6 KB · Aufrufe: 41

Karl1990

Benutzer
So der Rest, hoffe die Reihenfolge ist noch okay.
 

Anhänge

  • Screenshot_20210417-092844_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092844_Gallery.jpg
    881,9 KB · Aufrufe: 45
  • Screenshot_20210417-092839_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092839_Gallery.jpg
    975,8 KB · Aufrufe: 40
  • Screenshot_20210417-092835_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092835_Gallery.jpg
    960,4 KB · Aufrufe: 40
  • Screenshot_20210417-092831_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092831_Gallery.jpg
    1.019,4 KB · Aufrufe: 38
  • Screenshot_20210417-092827_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092827_Gallery.jpg
    984,3 KB · Aufrufe: 38
  • Screenshot_20210417-092822_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092822_Gallery.jpg
    1 MB · Aufrufe: 38
  • Screenshot_20210417-092808_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092808_Gallery.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 38
  • Screenshot_20210417-092757_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092757_Gallery.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 41
  • Screenshot_20210417-092733_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092733_Gallery.jpg
    987,8 KB · Aufrufe: 41
  • Screenshot_20210417-092722_Gallery.jpg
    Screenshot_20210417-092722_Gallery.jpg
    739,4 KB · Aufrufe: 45

Karl1990

Benutzer
Was er meiner Meinung nach nicht erwähnt hat:

-Vorbereitung mit Hilfe des Forums, Bücher für sie MPU und Erarbeitung des Kontrollierten Trinkens und die gefahren des Alkohols über die Seite Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung "kenn dein Limit"
-Regeln für mein KT, das ich die Promille und somit sämtlichen Konsum berechnen kann.
-trinkkalender
-klingt so als hätte er sich das geringe Selbstwertgefühl erschlossen, hab ich ihm aber so erklärt. Aufgrund von schüchternheit und dem anfänglichen schuld und Fußballsituation.
 

Karl1990

Benutzer
Aus dem geringen selbstwetgefühl und der plötzlichen Trennung zu meiner ex, dem Betrug, hab ich dann die verlustangst in der nächsten Beziehung verstärkt entwickelt.
 

Andi18

Erfahrener Benutzer
Ich versuche eine sehr vage These, wie ich das momentan deute. Hoffe daß sich ein Profi @Nancy noch meldet.

Es wurde entweder nicht erwähnt oder nicht protokolliert:
- wie eine weitere Konfliktsituation (also Trennung, Selbstwert) vorgebeugt werden soll, kam mir zu kurz bzw. gar nicht erwähnt - Seite 13 oben. Lediglich ein Buch zu haben, frühzeitig drüber zu sprechen, erscheint mir etwas wenig bzw. zu wenig praxisorientiert. Konzentrierst Dich dabei zu sehr auf KT, um dies einzuhalten.
- zudem wurden die Verlustängste der Beziehung noch ungünstig gepaart mit Fremderwartung (Fußballgruppe Seite 17)
- bei diesen Motiven wird weiterhin unterstellt, daß bereits früher in der Lebensgeschichte was passiert sein muß und diese länger schon bestehen (Seite 17) - deswegen wohl die Behauptung zu geringer Aufarbeitung.
- die HA wird stark gewürdigt, aber aufgrund des hohen ‰, nicht lange genug erprobt. Für die hohe BAK ist also das Motiv nicht gründlich genug ergründet.

-Psychologisches Untersuchung: Sehr an der Trinkhistorie und dem Trinkmotiv interessiert gewesen. Der Fragebogen hier in dem Forum hilft zu 100% weiter. Somit konnte ich auch alle Fragen ziemlich sicher und gut beantworten. Der Gutachter zeigte aber weiterhin recht starkes Interesse an meinem Trinkmotiv und wollte dazu mehr wissen. Der Trunkenheitstag war ihm ziemlich egal. Das Gespräch ging fast 80min.
Am Ende sagte er, soweit alles super. Trinkmotiv und alles nachvollziehbar, gut vorbereitet, sehr Ernst genommen und die Lage erkannt, ABER 3 Monate AB-Nachweis für (KT) so hab ich ihm auch mein Trinkverhalten erklärt, also Kontrolliertes Trinken, könnten zu wenig sein. Deswegen kein Versprechen für ein positives Gutachten, aber er würde sich für mich einsetzen.
jdfs passt das zu dem hier nicht recht zusammen.
Bei einem Gespräch von 90min kommt mir das inhaltlich im Protokoll recht wenig vor.
 
Oben